Eyller-See

Der Eyller-See liegt westlich von Kerken in der Nähe der Ortschaft Eyll

im Eyllerbruch (NRW, Bezirksregierung Düsseldorf, Kreis Kleve).

Der Eyller-See weist eine Fläche von ca. 3,95 ha auf und ist in den 40er Jahren
durch Kiesabbau entstanden.
Der See wurde 1995 bis 1998 teilweise ausgekiest und entschlammt.
Die tiefste Stelle bei Normalwasserstand beträgt 10 Meter.

Das Substrat setzt sich überwiegend aus Sand, Kies und Ton zusammen.
Aus fischereilicher Sicht handelt es sich um ein stehendes Gewässer
nach § 1 Abs. 2 LFischG (Wasseransammlung ohne ständigen,
natürlichen und oberirdischen Abfluß).

Der See wird nicht nur fischereilich genutzt. Am Eyller-See befindet sich eine Badeanstalt
und eine Tauchbasis. Weitere Informationen über Bade- und Tauchmöglichkeiten können
unter www.eyllersee.de abgefragt werden.

Der südliche Teil des Gewässers (ca. 1 ha) ist von dem Badebereich abgetrennt
und steht ganzjährig dem Angelverein zur Verfügung.
In diesem Teil beträgt die durchschnittliche Wassertiefe ca. 3,50 Meter.

Eyller-See-Gallerie